ZauberSalon Hannover am 13.11.2018:

Partyzauberei mit allen Sinnen!

Passend zur beginnenden Glühweinzeit begrüßte der Zaunerer Kalu (Kalu) die reinkommenden Zuschauer mit besonderer Party-Zauberei: Er steckte sich Tic-Tacs in Augen, Nasen und Ohren und ließ sie im Mund wieder erscheinen, trennte ein frisch verliebtes Pärchen vor dem One-Night-Stand und machte mit Zuschauern einen Wettbewerb „Wer hat den Kleinsten“ (Papierfetzen in der Hand).

 
 
                                                                                                                                           







Auf der Bühne war dann die neue Fassung von Jan Forsters (Jan Forster) Bühnenshow „Mit allen Sinnen“ zu sehen. In der ersten Hälfte beeinflusste Jan einen Zuschauer allein durch seine Körpersprache, ließ per Intuition die richtige Tüte mit einem Schoko-Bären wählen und erspürte den Geschmackssinn einer Zuschauerin, um herauszufinden, welches Getränk sie gerade getrunken hatte. Vor der Pause zeigte er dann noch, dass man ihn bei dem Kinderspiel Stadt-Land-Fluss nicht schlagen kann.

Im zweiten Teil der Show las Jan Forster die Gedanken seiner Zuschauer. Er erkannte welche Gegenstände sie sich in ihre Taschen gesteckt hatten, las Worte und Spielkarten, an die nur gedacht wurden und bewies zum Abschluss, dass er die Zahl Pi auf 7000 Nachkommastellen auswendig gelernt hatte.