ZauberSalon Hannover am 13.02.2018:

Der Süden verzaubert den Norden!

Selten kam ein ganzes Ensemble komplett aus Süddeutschland, um im ZauberSalon Hannover im Béi Chéz Heinz aufzutreten. In der Februar Show war es nun so weit. Der Süden kommt in den Norden zum Zaubern!

Der Schwabe Jürgen Metzger stapelte in der Close-Up Ecke gleich sehr hoch… nämlich Würfel auf magische Weise unter einem Würfelbecher, bevor es um Geld ging, dass sich in der Brieftasche ständig vermehrte, oder die Möglichkeit, seinen Mitspielern das Geld aus der Tasche zu gaukeln.

                                                                                                                                                                        


Sascha Manuel (SASCHA MANUEL) sorgte für viel Wirbel auf der Bühne, als er das gesamte Publikum mit Rubbellosen eindeckte, aber natürlich die Zuschauerin die Gewinnerin war, die bereits die ganze Zeit auf der Bühne assistierte. Dann zeigte er, wie man per Bar-Wette Münzen in ein Glas bekommt und eine in einem Schuh „einparfümierte“ Spielkarte sicher herausfindet.

Janus sorgte anschließend für die dunkle Atmosphäre auf der Bühne des Béi Chéz Heinz als bayerischer Mephisto mit des Teufels Gebetbuch (einem Kartenspiel), einem Teufelspakt und jede Menge Spielkarten, die zum Abschluss nicht so aussahen, wie sie eigentlich hätten aussehen sollen.

Zum Abschluss begab sich MiPo (MIPO) samt Prinzessin auf der Erbse auf die Bühne, die zielsicher eine bestimmte Spielkarte erspührte. Danach begab er sich in die Märchenwelt des Sherlock Holmes, um zu zeigen, dass er ganze Bücher auswendig lernen konnte, um dann einer Zuschauerin die Fähigkeit des Lesens zu nehmen.

Die Show endete mit einem Konfettiregen aus Kartenschnipseln, die von allen Zuschauern zerrissen wurden... bis auf zwei zufällige Kartenteile, die auf wundersame Weise zusammengehörten.